oxyd kunsträume

  • 18. Mai 2020

oxyd Kunsträume Aussenansicht

Das oxyd mag Kunst. Das oxyd mag Geistesblitze, Überraschungen und Intuition. Das oxyd mag Konventionen, Regeln und Grenzen zum Ausloten, Hinterfragen, Überschreiten, Enthüllen und Umstürzen. Das oxyd möchte ausbrechen aus Boxen und Rastern, die Welt auf den Kopf stellen, den Pfeil umdrehen und das Fass zum Überlaufen bringen. Das oxyd und du und ich – WIR sollten das gemeinsam machen: nicht das Rad neu erfinden, sondern erproben, experimentieren, erfinden, erkennen und diskutieren.

Das oxyd in Winterthur ist ein nicht-gewinnorientierter Ausstellungs- und Experimentierraum. Der Fokus der Ausstellungen liegt auf dem regionalen Kunstschaffen mit dem Ziel, inhaltliche, orts- und generationenübergreifende Dialoge herzustellen. Vernetzung finden wir gut. Neue Formate ebenso. Wir interessiert uns für Schnittstellen zu Bereichen, die sich auch ausserhalb des Kunstkontextes befinden. Er soll Raum für Unerprobtes und Experimentelles schaffen und unerwarteten Gegenüberstellungen ermöglichen. Das oxyd soll ein Ort sein, wo nebst dem Ausstellungsbetrieb auch aktiv Fragen zur Bedeutung von Kunst und Kultur in und für unsere Gesellschaft verhandelt werden sollen und dürfen.

Das oxyd liegt neu direkt beim Hauptbahnhof Winterthur, in 1 Minute Gehdistanz.

Anlässe an
diesem Ort:

Ort:
oxyd kunsträume
Untere Vogelsangstrasse 4
8400 Winterthur