lauschig, kurz und bündig – Stefanie Grob

  • 13. August 2020

Stefan Grob, Foto: Geri Born

In ihrem neuen Buch «Budäässä» nimmt uns Stefanie Grob mit durchs Jahr. Naturnah und urban. Im Frühling kämpft sich der Bärlauch aus dem Wald via Vorgärten in die Hausflure vor, im Sommer hören wir das Matterhorn bröckeln, im Herbst wohnen wir einer Laubbläser-Performance bei und im Winter liegt ein kleiner, blauer Schlumpf in der Krippe zwischen Ochse und Esel und über die Autobahnen rollen 300 mittelgrosse LKWs mit überflüssigem Bauchspeck, die sich die SchweizerInnen über die Festtage angefuttert haben – nicht nur an Budäässä, also Firmenanlässen, auch ganz privat am heimischen Truthahn oder Fondue Chinoise.
Stefanie Grob macht in ihrem Buch genau das, wofür sie in ihrer Radiokolumne «Zytlupe» und auf der Bühne geliebt wird: Sie switcht vom Kleinen ins Grosse und umgekehrt: Vom Kinderzimmer in den Staatshaushalt, von der Weltwirtschaft in die Gartenbeiz. Sie schreibt Rollenprosa, Theaterdialoge und Gedichte, ist formal vielfältig und dabei immer direkt, clever, scharfzüngig – und das alles auf Berndeutsch!

 

REGISTRIERUNG

Gemäss den Vorgaben des Bundes und unseres Schutzkonzeptes ist die Angabe der Kontaktdaten notwendig. Jede Person muss sich einzeln registrieren.

Für die Lesung um 17:00 Uhr gibt es an der Abendkasse noch Plätze. Die Registrierung erfolgt vor Ort.

Die Lesung um 18:30 Uhr ist ausgebucht.

Datum:
Donnerstag, 13. August 2020
Zeit:
17:00–17:30
2. Vorstellung:
18:30-19:00
Autor:

Ort:
Hof des Gewerbemuseums Winterthur
Kirchplatz 14
8400 Winterthur

Die Kurzlesungen finden bei jeder Witterung statt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Gewerbemuseums durchgeführt.