Portrait

«lauschig – wOrte im Freien» – Literatur- und Spoken-Word-Reihe

lauschig veranstaltet Lesungen und literarische Spazergänge an besonderen Orten. Exklusive Gärten und schöne Parks, Wälder und Wiesen dienen der Literaturreihe als lauschige Kulisse.

Bei lauschig finden keine klassischen Lesungen statt, sondern vielfältige, spannende und unterhaltsame Veranstaltungen. Diese rücken die Autor*innen und ihre Persönlichkeiten ins Zentrum. lauschig fördert besonders jüngere Autor*innen sowie Spoken-Word-Künstler*innen und legt den Fokus auf Literatur aus der Schweiz.

 

Bei lauschig sind schon aufgetreten:

Arno Camenisch, Catalin Dorian Florescu, Eveline Hasler, Gabriel Vetter, Hansjörg Schertenleib, Hazel Brugger, Ingrid Noll, Julian Sartorius, Jurczok 1001, Jürg Halter, Lukas Bärfuss, Lukas Hartmann, Manuel Stahlberger, Michael Fehr, Milena Moser, Nora Gomringer, Olga Grjasnowa, Patti Basler, Pedro Lenz, Peter Stamm, Petra Ivanov, Raoul Schrott, Rolf Hermann, Ronja von Rönne, Sacha Batthyany, Tim Krohn, Urs Faes, Usama Al Shahmani und viele mehr.

lauschig ist Mitglied der Kulturlobby Winterthur.

 

Der gemeinnützige Verein für Kulturvermittlung Winterthur bildet die Trägerschaft von lauschig.

Der Verein wurde am 23. Juli 2014 gegründet. Dem Vorstand gehören kulturbegeisterte Persönlichkeiten aus Winterthur an: Sandra Biberstein (Präsidentin), Isabel Wilkens (Kassierin), Nicole Holderegger (Aktuarin), Stefan Kubli, Isabel Meier und Martina Obrecht.

 

Portrait Ramona Früh, Foto: Stefan Kubli

Ramona Früh, Foto: Stefan Kubli

Projektleitung: Ramona Früh

lauschig wurde von Ramona Früh initiiert und wird unter ihrer Leitung durchgeführt. Ein vierköpfiges OK und etwa 30 freiwillige Helfer*innen unterstützen sie dabei jedes Jahr. Ramona Früh ist in Winterthur als selbständige Kulturmanagerin tätig.

 

 

 

Zusammenarbeit mit Sofalesungen.ch

Seit Herbst 2017 ist lauschig Kooperationspartnerin der Sofalesungen. Die Sofalesungen bringen Literatur nach Hause: Die öffentlichen Lesungen in privaten Räumen sind persönlich, originell und unkonventionell. Sie finden in WG-Wohnzimmern, Ateliers, Hinterhöfen oder Schrebergärten statt und verbinden lesende und schreibende Menschen. Das mobile Format ermöglicht unkomplizierte, niederschwellige Literaturvermittlung für ein vielfältiges, junges und generationenübergreifendes Publikum. Das Ziel ist immer, Literatur lebendig zu vermitteln und Leselust zu schüren. www.sofalesungen.ch
sofalesungen.ch ist eine Initiative des Förderfonds Engagement Migros in Kooperation mit verschiedenen Schweizer Literaturhäusern.