profileimage

«ALIEN ANGEL SUPER DEATH» ist das zweite Solo-Album der Künstlerin Verena von Horsten. Geschrieben, produziert und aufgenommen wurde es über weiteste Strecken von ihr selbst. Das neue Album ist eine eindringliche musikalische Dokumentation der komplexen Prozesse, die sie in den Jahren, nachdem ihr Bruder Hakon an Suizid starb, durchlebte. Die zehn Kompositionen beginnen mit einer Reise in den Abgrund, kommen am Nullpunkt an und manövrieren dann wieder aufwärts, wo es Hoffnung gibt. Die Synth-Rock-Nummern und die in allen Facetten enorm präsente Stimme von Verena von Horsten fordern volle Aufmerksamkeit. Das Album ist musikalisch wie inhaltlich ein leidenschaftlicher Aufruf an die Gesellschaft, das Thema Suizid und die Gründe, die dazu führen können, nicht weiter zu tabuisieren. Dann erst gibt es Hoffnung auf Veränderung. Sie lebt und arbeitet in Zürich.

www.verenavonhorsten.com