profileimage

Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau, lebt und arbeitet in Basel. studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2014 erschien ihr Debütroman «Wurfschatten», der auf der Shortlist des aspekte-Preises stand. Sie wurde mit dem Wartholz-Preis als beste Newcomerin ausgezeichnet, ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel, Mitbegründerin der transdisziplinären Gesprächsreihe «Raum für Unsicherheit» und Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt Babelsprech. International. Ihr zweiter Roman Der Sprung war für den Schweizer Buchpreis nominiert und monatelang auf der Schweizer Bestsellerliste.