profileimage

Geboren in Winterthur, hat Raffaele Lunardi mit seinen italienischen Wurzeln «la musica» im Blut und das Temperament in den Fingern. Das Tenorsaxophon, mit seiner der menschlichen Stimme sehr ähnlichen Klangfarbe, wird zum idealen Ausdrucksmittel der Leidenschaft und der Gefühle, die durch Musik entstehen können. Raffaele Lunardi studierte am WIAM bei Albert Landolt Jazzsaxophon. Weiterbildungen in Siena (IT) und an den Generations Masterclasses in Frauenfeld bei Joe Lovano.

2004 gewann er den Kulturförderpreis der Stadt Winterthur und wurde als Saxophonist am Jazz-Festival Montreux mit dem Young Lions Award «Best Soloist» ausgezeichnet. Als Leader und Sideman war und ist er zu hören unter anderem mit: Gabriela Krapf & Horns, Appenzeller Jazzkapelle, LSD-3, Warp 5, Marcel Thomi’s X-Mas Songs, Upperclass Windmachine, Raffaele Lunardi Trio.

CD-Produktionen mit: LSD-3, Gabriela Krapf & Horns, Marcel Thomi’s X-Mas Songs, Polo Hofer etc. Er spielt Konzerte im In- und Ausland und unterrichtet Saxophon und Jazztheorie am Konservatorium Winterthur und am WIAM Winterthur.

www.raffaele.lunardimusic.ch