profileimage
Katja Brunner, geboren 1991 in der italienischen Schweiz. Ihre Stücke wurden in acht Sprachen übersetzt und auf vier Kontinenten gespielt. Mit ihren Theaterstücken gewann sie diverse Preise, u.a. den Mülheimer Dramatikerpreis und den Förderpreis des Kulturpreises des Regierungsrates Zürich. Ihr Stück «Die Hand ist ein einsamer Jäger» ist ein drängender poetischer Appell, eine Anrufung vielgestaltiger Frauen*körper und eine mehrstimmige Kampfansage an vermeintliche Deutungshoheiten und wurde an der Volksbühne Berlin uraufgeführt. Ihr Text «Die Kunst der Wunde» ist zuende geprobt und harrt der Uraufführung am Schauspiel Leipzig. Sie ist Gründungsmitglied des Autorinnenkollektivs RAUF. Sie arbeitet als Dozentin für Performatives Schreiben an diversen Instituten und im Herbst 2021 kommt ihr Buchdebüt beim gesunden Menschenversand heraus.