profileimage

Geboren 1967 in Timisoara, Rumänien. 1976 erste Ausreise mit dem Vater nach Italien und Amerika, aber Rückkehr nach Rumänien. Im Sommer 1982 Flucht mit den Eltern in den Westen. Seitdem wohnhaft in Zürich. Hochschulstudium der Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich. Von 1995 bis 2001 als Psychologe in einem Rehabilitationszentrum für Drogenabhängige tätig. Weiterbildung in Gestalttherapie. Seit Dezember 2001 freier Schriftsteller. 2007-2008 als Berater für Suchtprobleme bei den Sozialdiensten einer Gemeinde des Kantons Zürich tätig.

Catalin Dorian Florescus erste drei Romane «Wunderzeit» (2001), «Der kurze Weg nach Hause» (2002) und «Der blinde Masseur» (2006) erschienen im Pendo Verlag. Bei C.H.Beck liegen von ihm die Romane «Zaira» (2008), «Jacob beschließt zu lieben» (2011) sowie «Der Mann, der das Glück bringt» (erschienen Februar 2016) vor. Für das Manuskript seines neuen Romans erhielt er das Werkjahr der Stadt Zürich. Für «Jacob beschließt zu lieben» erhielt er den Schweizer Buchpreis 2011.

http://florescu.ch