lauschig und unverblümt – Pedro Lenz

  • 3. Juli 2019

Mit Pedro Lenz. Musik: Christian Brantschen. Moderation: Corina Freudiger

Rosengarten. Foto: Christian Bechtiger

Pedro Lenz («Der Goalie bin ig», «Hert am Sound») ist einer der bekanntesten Schweizer Schriftsteller, Dichter, Bühnenautoren und Kolumnisten. Endlich kommt er auf die lauschig-Bühne!

Pedro Lenz kam über Umwege zum Schreiben. Er absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg die Matur, es folgten einige Semester spanische Literatur an der Universität Bern. Seit 2001 widmet er sich ganz dem Schreiben – als Kolumnist verschiedener Zeitungen und Zeitschriften, aber auch als Texter für Theatergruppen und das Schweizer Radio. Für Bekanntheit über die Landesgrenzen hinaus sorgte der 2010 erschienene Roman «Der Goalie bin ig», der inzwischen verfilmt wurde. Zuletzt veröffentlichte er den Roman «Di schöni Fanny» sowie «Hert am Sound» mit Spoken-Word-Texten und Geschichten. Diese entstanden für seine Auftritte in Bibliotheken, Kleintheatern, Bars und Literaturhäuser – alleine, zusammen mit Musikern oder als Teil von «Bern ist überall».

Bei lauschig gibt Pedro Lenz einen Einblick in sein Schaffen und lädt zusammen mit dem Pianisten Christian Brantschen zur musikalischen Lesung. Brantschen ist ebenfalls Mitglied von «Bern ist überall». Er ist seit 1980 als Tasteninstrumentalist (Piano, Hammondorgel, Synthesizers, Sampler, Akkordeon) und als Komponist von Film- und Theatermusiken in der Schweizer Musikszene aktiv. Er war Mitglied der Band Stop the Shoppers und spielt seit 2000 bei Patent Ochsner.

Der Abend im wunderschönen Rosengarten hoch über den Dächern von Winterthur wird moderiert von der Leiterin Kaufleuten Kultur, Corina Freudiger.

Datum:
Mittwoch, 3. Juli 2019
Zeit:
19:30–22:00
Autor:
Moderation:
Musik:

Tickets:
Normalpreis CHF 27.–
AHV CHF 23.–, Legi CHF 17.–
Vorverkauf bei der Tourist Information im Hauptbahnhof Winterthur:
Oder bei Starticket an allen Verkaufsstellen der Schweiz:

Ort:
Rosengarten
Hochwachtstrasse
8400 Winterthur

Bei unsicherer Witterung wird die Lesung ins Osttor verlegt (Äusserer Rettenbachweg 4, Winterthur)