Begeisterte Stimmen zu Milena Mosers «Land der Söhne» in der Presse

  • 16. Mai 2019
Wir freuen uns sehr, dass Milena Moser zum Auftakt der 5. Saison von lauschig nach Winterthur kommt. Die Stimmen der Kritiker zu ihrem 20. Buch «Land der Söhne» waren des Lobes voll. Der Roman ist ein kluges und fesselndes Familiendrama um tief verwurzelte Schuld, Abhängigkeit und Freiheit.

Sofia, 12 Jahre alt, reist mit ihrem Vater Giò im Zug nach New Mexico. Grossvater Luigi ist gestorben, und Giò will sich der Vergangenheit stellen. In den 40ern kam Luigi als kleiner Junge aus dem Tessin in die USA und wird von der Mutter, die in Hollywood ihr Glück versucht, in ein Freiluftinternat abgeschoben. Viele Jahre später geht er selbst nach Hollywood, um Produzent zu werden. Seinen Sohn Giò lässt er bei dessen Mutter zurück, die als Hippie-Aussteigerin die freie Liebe probt. Und auch sie lässt Giò in der Kommune zurück, um sich woanders selbst zu verwirklichen.

Pressestimmen

Die Kritikerstimmen waren überaus positiv und lobten Mosers Buch als ihren bisher besten Roman, glänzend erzählt, anregend und berührend:

«Die Schweizer Autorin Milena Moser erzählt in «Land der Söhne» vom Wilden Westen und von der prekären Beziehung zwischen Eltern und Kindern. Es ist ihr bisher bester Roman.» NZZ am Sonntag, Martina Läubli

«Ein dicht gewebter, einfühlsamer Roman, der sich über drei Generationen einer Familie spannt. Lesenswert, anregend, berührend.» SRF, Britta Spichiger

«Ein kluger Roman über Abhängigkeiten, Traumata und den Wunsch nach Freiheit.» Donna

«Die Schweizer Erfolgsautorin der 1990er-Jahre meldet sich zurück – mit einer packenden Geschichte aus dem Amerika abseits von Glanz und Glamour. Drei Jahre hat die frühere Viel- und Schnellschreiberin Milena Moser (55) für ihren neusten Roman «Land der Söhne» gebraucht. Es ist ihr 20. Buch. Aber es ist das erste Mal, dass fast keine Frauen vorkommen.» Blick, Christian Maurer

«Land der Söhne» ist Milena Mosers bisher bester Roman. Über drei Generationen hinweg erzählt Milena Moser in ihrem neuen Buch vom Ringen um Freiheit und Identität – und von Amerika. Das ist dramaturgisch geschickt und furios geschrieben.» Aargauer Zeitung, Anne-Sophie Scholl
lauschig-Saisonauftakt mit Milena Moser
Am 25. Mai kommt die Schriftstellerin für den lauschig-Saisonauftakt nach Winterthur. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.