Das Ende einer wunderbaren Saison und ein Ausblick

  • 8. September 2017

Die Abende werden kühler und der herbstliche Nebel schleicht schon durch die Gärten Winterthurs. Der Herbst kommt, der lauschig-Sommer verabschiedet sich. Wir dürfen auch dieses Jahr auf viele gelungene Abende, erfrischende und aufwühlende Lesungen, musikalische Leckerbissen, launenhafte Wetterlagen und überzeugende Neu- und Wiederentdeckungen für unser Bücherregal zurückblicken.

Besondere Höhepunkte dieser Saison waren die Spaziergänge, die uns durch den herrlichen Park der Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» oder auf den Spuren Bruno Stefaninis durch Winterthur geführt haben.

Mit der Mundart-Lesung des Walliser Autors Rolf Hermann und des Musikers und Wortakrobaten Andri Perl aus dem Bündnerland feierte lauschig dieses Jahr ausserdem eine dialektale Premiere, die definitiv Lust auf mehr gemacht hat.

Und für das Saisonfinale mit Sacha Batthyany und Olga Grjasnowa brachte lauschig wieder besonders hochkarätige Autorinnen nach Winterthur.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all unseren Sponsoren, Gastgeberinnen, Helfern, dem OK-Team, Wegbereiterinnen und nicht zuletzt auch bei unseren Besucherinnen und Besuchern, die lauschig unterstützt haben und diese wunderbaren Veranstaltungen erneut ermöglicht haben. Besonderen Dank geht an unseren Hauptsponsor Bosshart Goldschmied und all unsere Partner.

lauschig verabschiedet sich aber nicht ganz in die Winterpause, sondern organisiert neu auch im Herbst und Winter spannende Lesungen in Privatwohnungen und -häusern. Mehr dazu gibt es bald. Und unsere Projektleiterin Ramona Früh programmierte mit dem «Hörsalon» eine neue Reihe für die Villa Sträuli.