lauschig bücher tauschen

lauschig lanciert in Winterthur das Büchertauschen. An zwei Standorten haben wir im Juni 2018 Mini-Bibliotheken in alten Telefonkabinen der Swisscom eingerichtet.

Die Projektleiterinnen Evelyne Bösch (l.) und Ramona Früh freuen sich auf das Büchertauschen. Foto: Stefan Kubli, www.stefankubli.ch

Wie funktioniert das Büchertauschen?

Einzelne Bücher können von den Benutzerinnen und Benutzern selber ausgesucht und eingestellt werden nach dem Motto: «Nimm ein Buch – bring ein Buch.» Wer ein Buch lesen möchte, entnimmt es einfach dem Schrank – anonym und ohne jegliche Formalitäten. Nach dem Lesen bringt man es normalerweise wieder zurück, darf es aber auch behalten und/oder durch ein anderes ersetzen.

Eingeladen zum Büchertausch sind alle: Menschen aus Stadt und Region, Passantinnen und Touristen. Es ist kein Eintrag, keine Mitgliedschaft und keine Bezahlung nötig. Je mehr Menschen das Angebot nutzen, umso vielfältiger und interessanter wird es.

Offene Bücherschränke bewähren sich in vielen Städten

Die Offenen Bücherschränke haben sich bereits in zahlreichen Städten bewährt, vor allem in Deutschland, wo bereits über 150 solche Schränke stehen. Der erste Offene Bücherschrank der Schweiz steht seit Sommer 2011 in Basel. Aus unserer Sicht darf in Winterthur, bekannt als Kulturstadt, dieses Angebot nicht fehlen.

Im Februar 2016 hat die Studienbibliothek Winterthur die Verantwortung für das bisherige Offene Büchergestell im Lesesaal der ehemaligen Stadtbibliothek abgegeben und eine neue Trägerschaft gesucht. Der Verein für Kulturvermittlung Winterthur hatte sich damals bereit erklärt, das Projekt zu übernehmen.

Das Angebot setzt ein klares Zeichen gegen die Überflussgesellschaft. Werte wie Nachhaltigkeit und Wiederverwertbarkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung. Diese positive Entwicklung kann auch am Erfolg von Projekten wie den Restessbars, Repair-Cafés oder Sharing-Plattformen abgelesen werden.

Eröffnung 1. Juni 2018

Mattenbach (bei Herz Jesu Kirche, Eisweiherstrasse/Unterer Deutweg)

Veltheim (Feldstrasse)

Abhängig von den finanziellen Mitteln und dem Interesse in der Bevölkerung werden wir noch einen oder zwei weitere Offene Bücherschränke in anderen Stadtteilen einrichten.

Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht

Für die Betreuung und Pflege der Bücherschränke suchen wir freiwillige Helferinnen und Helfer, die  die Schränke regelmässig pflegen, Bücher aussortieren und überschüssige oder mehrfach vorhandene Titel bei gutem Zustand an Brockenstuben weitergeben.

Möchten Sie das Büchertauschen unterstützen?

Für die Einrichtung und den Betrieb des Büchertauschens suchen wir Sponsoren, Gönnerinnen und Gönner. Möchten Sie uns mit einem finanziellen Beitrag unterstützen?

 Für 5 Jahre Jahresbeitrag Wie wir Ihre Unterstützung erwähnen und belohnen können
Hauptsponsoren CHF 500 Nennung mit Logo auf der Kabine (aussen) sowie auf der Website mit Verlinkung
Firmengönner CHF 200 Nennung mit Logo in der Kabine (innen)
Private Gönner CHF 100 Nennung mit Name in der Kabine (innen)
Private Gönner CHF 20 lauschig-Bio-Baumwolltasche

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie lauschig bücher tauschen als Helferin oder Helfer, Gönnerin oder Gönner unterstützen möchten.

Ja, ich bin interessiert, lauschig bücher tauschen zu unterstützen.

 

Wir danken herzlich für die Unterstützung:

                  Widmer-Stiftung, 8400 Winterthur

 

lauschig bücher tauschen in der Presse:

Winterthurer Stadtanzeiger, 29. März 2018

 

Der Landbote, 21. März 2018

 

Tages-Anzeiger, 22. März 2018

 

Kulturmagazin Coucou, März 2018